BCA PRESSE-DIALOG 2022 – Veränderungstreiber Nachhaltigkeit

Mai 6, 2022

In den Zukunftsmodus wechseln

Unter dem Motto „Nachhaltigkeit und ESG-Qualitätskriterien: neue Beratungsmöglichkeiten für Versicherungs- und Anlageprofis“ diskutierten am 05.05.2022 im Rahmen des diesjährigen BCA Presse-Dialogs zahlreiche Medienvertreter gemeinsam mit ausgewiesenen Experten und dem BCA-Vorstand über die Folgen des Veränderungstreibers Nachhaltigkeit auf die Kundenberatung des Vermittlers. Deutlich wurde: Nachhaltigkeit ist nicht als vorübergehender Trend oder Nischenthema einzustufen! Vielmehr wird Nachhaltigkeit mitsamt den gesetzlichen Vorschriften zum bedeutsamen Wettbewerbskriterium auch im Finanz- und Versicherungsmarkt. Demzufolge beeinflusst das Thema das Beratungsgespräch und den Vermittler. Berater sollten sich daher des komplexen Themas umfassend annehmen. Unterstützung erhalten sie von Dienstleistern wie der BCA AG.

Nachhaltigkeit und die Berücksichtigung von deren Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung haben bekanntermaßen viele Facetten. Dies wurde auch auf dem diesjährigen BCA Presse-Dialog deutlich. Ganz allgemein lässt sich nach Ansicht der Anlage- und Versicherungsexperten Gottfried Baer, Geschäftsführer der MehrWert GmbH, und Hans Seeliger, Geschäftsführer der Seeliger & Co. GmbH, festhalten: Die Nachfrage von Kunden nach nachhaltigen Finanz- und Versicherungsprodukten nimmt immer weiter zu. Insbesondere bei den jüngeren Generationen Y und Z erlangt Nachhaltigkeit auch im Kontext des eigenen Vermögensaufbaus bzw. der Vorsorge eine zentrale Bedeutung. Nichtsdestotrotz ist auch in allen anderen Altersstufen das Interesse an nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen immens.

Hinzu kommen die regulatorischen Beratungsvorgaben nach den ESG-Qualitätskriterien, die eine Nachhaltigkeitspräferenzabfrage ab August verbindlich vorschreibt. Nach Ansicht der beiden Maklerprofis Baer und Seeliger, die sich bereits seit vielen Jahren des Themas Nachhaltigkeit ausführlich angenommen haben, wird die Umsetzung der Vorgaben für einige Vermittler durchaus herausfordernd – zumal der Kriterienkatalog für ökologisch nachhaltige Produkte bzw. Investitionsentscheidungen äußerst komplex ist. Berater müssen sich dem wichtigen Thema umfassend stellen und sollten darüber hinaus die sich damit bietenden enormen Chancen erkennen und sich entsprechendes Fachwissen aneignen. Zusätzlich bedarf es digitaler Hilfen, um die regulatorischen Vorgaben in die Praxis umzusetzen. Der Umsetzung regulatorischer Vorgaben beim Thema Nachhaltigkeit sieht Seeliger in seinem Unternehmen mit Gelassenheit entgegen: „Wir beschäftigen uns seit Jahrzehnten mit dem Thema, es liegt uns quasi in der DNA“, betont er. Und auch Baer sieht sich bereits gut positioniert: „Wir setzen seit 2010 gänzlich auf Nachhaltigkeit und ‚grüne‘ Versicherungs- und Anlageprodukte. Demzufolge blicken wir optimistisch in die Zukunft.“

Für diejenigen Makler, die gesetzliche Vorgaben bzw. die ESG-Kriterien nicht lediglich als die nächste lästige Pflichtaufgabe sehen, sondern sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auf allen Ebenen auseinandersetzen, bieten sich neue Ansätze – denn das Kundeninteresse wird stetig steigen. „Das Thema ESG wird folglich weiter an Dynamik gewinnen. Umso wichtiger ist es, dass Vermittler an dieser Stelle bestmöglich Unterstützung erhalten. Mit unseren Leistungen können Vermittler den Wandel zur Nachhaltigkeit als Chance verstehen – es bietet Vermittlern neue Beratungsmöglichkeiten“, so Dr. Frank Ulbricht, Vorstandsvorsitzender BfV Bank für Vermögen AG und Vorstand der BCA AG.

UMFASSENDER SUPPORT UND WEITERBILDUNGSANGEBOTE

Wie Dr. Ulbricht in seinem Vortrag vorstellte, ist speziell die Beratung zu ESG-konformen bzw. ethischen Anlagestrategien in einem äußerst dynamischen Entwicklungsprozess. Dies verlangt von Finanzprofis eine stetige Weiterbildung in diesem Bereich. Als Maklerpool sowie Vermögensverwalter und Haftungsdach bietet die BCA-Gruppe hierzu umfassenden Support. Mit „Basis-“, „Fortgeschrittenen-“ und „Expertenschulung“ (IDD- und CFP-Punkte anrechenbar) steht Vermittlern in Bezug etwa auf die nachhaltige Anlageberatung ein ausgezeichnet aufeinander abgestimmtes Angebot zur Verfügung.

Daneben erhalten Berater auch bei der Beratungsstrecke umfassende Hilfen. Im Versicherungsbereich ermöglicht eine Kooperation mit Franke und Bornberg eine exzellente Produktauswahl und Protokollierung bei der Beratung zu nachhaltigen Versicherungsprodukten. Investmentseitig wurde im Bereich Investment-Research ein Konzept zur künftigen Analyse von Nachhaltigkeitsfonds entwickelt und die ersten Selektionsmöglichkeiten nach Artikel-8- und Artikel-9-Fonds wurden entsprechend der Offenlegungsverordnung im Expertentool DIVA implementiert. Auch die sog. TopFonds Liste wurde angepasst: So werden seit einem Jahr entsprechend einzustufende Fonds inklusive der Morningstar-ESG-Globen ausgewiesen. Auch für das Thema Nachhaltigkeitspräferenzen innerhalb der Kundenberatung wurden im Rahmen des Presse-Dialogs erste Auszüge zur prozessoptimierten Lösung präsentiert.

SEHR GUTE GESCHÄFTSZAHLEN UND DIGITALE NEUHEITEN

Im Rahmen der Veranstaltung erhielten die teilnehmenden Journalisten auch exklusiv einen Blick auf die vorläufigen Geschäftszahlen der BCA AG (Pressemeldung zu den vorläufigen Geschäftszahlen 2021 folgt in der nächsten Woche). „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, fasst Rolf Schünemann, BCA-Vorstandsitzender das letzte Geschäftsjahr zusammen. So bestätigen die vorläufigen Zahlen den Wachstumskurs der BCA-Gruppe und somit die positive wirtschaftliche Entwicklung des ganzheitlichen Dienstleisters für Versicherungs- und Anlageprofis. Schünemann weiter: „Bei allen relevanten Kennzahlen – wie etwa Umsatzerlöse und Ergebnis – verzeichnet die BCA zweistellige Zuwächse.“

Ein wichtiger Grund für die gute Entwicklung ist die digitale Aufstellung des Unternehmens. Bedingt durch den digitalen Wandel erwarten Kunden verstärkt die hybride Aufstellung eines Maklerunternehmens. „Hierfür erhalten Makler und Mehrfachagenten durch uns das optimale Rüstzeug“, so Roman Schwarze, Vorstand der BCA AG. Stark nachgefragt sind aktuell digitale Vertriebshilfen wie u. a. das Bestandsübertragungstool oder der Investment-Shop. Auch für das laufende Jahr forciert die BCA den digitalen Fortschritt. So informierte Schwarze auf der Veranstaltung über die Weiterentwicklung der Serviceplattform DIVA und der Kunden-App. Ebenso vertriebsunterstützend wirkt die Kooperation zwischen BCA und dem FinTech-Experten fino. Hierdurch besteht für Vermittler die Möglichkeit der Integration einer KI-gestützten Konto- und Datenanalyse in den Beratungsprozess. Kurzum: Durch seine ganzheitliche Aufstellung sieht sich die BCA rundum und somit auch beim Wachstumsfeld Nachhaltigkeit bestens für die Zukunft gewappnet.

Über die BCA AG:

Eckdaten: Die BCA AG mit Sitz in Oberursel im Taunus zählt seit Gründung 1985 zu den marktführenden Maklerpoolgrößen Deutschlands. Neben der Muttergesellschaft gehören zur Unternehmensgruppe die Wertpapierhandelsbank BfV Bank für Vermögen AG mit flexiblem Haftungsdachkonzept und hauseigener Fondsvermögensverwaltung PRIVATE INVESTING, die CARAT Fonds Service AG, die BCA Versicherungsvermittlungsservice GmbH (VVS GmbH), sowie die IT-Schmiede asuro GmbH. Die BCA-Gruppe unterhält derzeit mit rund 9.000 unabhängigen Finanzdienstleistern eine Vertriebspartnerschaft. Der Konzernumsatz betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 59,8 Millionen Euro, das Eigenkapital lag bei 6,47 Millionen Euro.
Dienstleistungsspektrum: Angebundenen Maklern bietet die Poolgruppe einen zeitgemäßen All-inclusive Service für die Finanz- und Versicherungsberatung. Dazu zählen auf Basis einer umfassenden Vertriebs- und Organisationsunterstützung u.a. die prämierte elektronische Beratungs- und Abwicklungsplattform DIVA sowie ein zielgruppengerechter Marketingsupport. Mit Fokus auf die Investmentsparte stehen angeschlossenen Finanzvermittlern aktuell mehr als 8.000 ausgewählte Investmentfonds zur Verfügung. Dieser breit gefächerte Asset-Fundus wird begleitet durch fundierte Kapitalmarktanalysen und Einzelfonds-Reportings sowie detaillierte TopFonds-Listen. Darüber hinaus profitieren Finanzdienstleister von innovativen digitalen Tools, wie etwa dem Investment-Shop mit durchgängiger Online-Direktabschlussstrecke, oder einem modernen Depotreporting. Das Angebotsuniversum im Versicherungsbereich deckt die gesamte Bandbreite aller gängigen Produktsparten renommierter Gesellschaften ab und Maklerpartner können im Rahmen ihrer Produktselektion auf modernste Vergleichstools, übersichtliche Kriterienkataloge sowie hauseigene Deckungskonzepte zurückgreifen. Eine Endkunden-App für Versicherung und Investment – inklusive integrierter Chat-Funktion und digitaler Bestandsübertragungsoption – rundet das insgesamt starke Leistungsspektrum ab.

Weiterführende Informationen, aktuelle Geschäftsberichte und geeignetes Pressematerial zur BCA AG finden Sie unter: bca.de/presse

Pressekontakt:

BCA AG
Marc Oehme

Hohemarkstraße 22
D-61440 Oberursel
Tel.: +49 (0) 61 71 91 50 – 150
Fax: +49 (0) 61 71 91 50 – 151

presse@bca.de

X