Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenz: BCA AG bringt Software-Update zur ESG-Profilierung

Aug 3, 2022

Die Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen in der Anlageberatung wird in Deutschland und Europa zum Beratungsalltag; ausgenommen von der Pflicht zur Präferenzerfassung sind vorläufig Vermittler mit der Zulassung nach § 34f GewO. Vor diesem regulatorischen Hintergrund launchen die BCA AG und die BfV Bank für Vermögen AG aus Oberursel ein Software-Update der Abwicklungsplattform DIVA, um Finanzberatern, Haftungsdachpartnern und Versicherungsvermittlern den Einstieg in die ESG-Beratung zu erleichtern.

Seit dem 02. August 2022 sind Finanzberater in der Anlageberatung verpflichtet, die Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden einzuholen; aufgrund einer Regulierungslücke besteht diese Verpflichtung vorerst nicht für Berater nach § 34f GewO.

Grundlagen für die Regulierung sind die EU-Taxonomie und die EU-Offenlegungsverordnung; die erste Verordnung legt fest, was unter ökologisch nachhaltigen Anlageformen zu verstehen ist, die zweite definiert Investitionen, die zur Erreichung eines Umwelt- oder sozialen Ziels geeignet sind, beziehungsweise in welche Unternehmen aufgrund guter Unternehmensführung investiert werden kann. Hinzukommen Ausschlusskriterien, über die negative Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsaspekte vermieden werden sollen.

Dazu der BCA Vorstandsvorsitzende Rolf Schünemann: „Die Regulierungsvorgaben für unsere Branche chancenorientiert umzusetzen, ist für uns als Unternehmen Anspruch und Ansporn zugleich. Die BCA Gruppe begegnet daher der regulatorischen Verpflichtung zur Erfassung der Nachhaltigkeitspräferenz im Investmentbereich mit einem neuen digitalen Feature der Abwicklungsplattform DIVA. Hier erfolgt die Erfassung der Nachhaltigkeitspräferenzen in sieben kurzen Schritten, die in eine aussagestarke grafische Darstellung münden. Im Ergebnis werden dadurch individuelle Nachhaltigkeitsprofile auf einen Blick sichtbar und stiften für den Kunden einen Erkenntnisgewinn über die eigentliche Beratung hinaus. Die Erfassung der Nachhaltigkeitspräferenzen im Versicherungsbereich erfolgt über die bewährten Software-Lösungen unseres Kooperationspartners Franke und Bornberg.”

Dr. Frank Ulbricht, Vorstandsvorsitzender der Bank für Vermögen, sieht eine Herausforderung im zeitlichen Ablauf der Regulierung, so ist die Erfassung der Nachhaltigkeitspräferenz bereits ab dem 02. August verpflichtend, die technischen Regulierungsstandards der EU (RTS), in denen die Nachhaltigkeitsmerkmale von Finanzprodukten verbindlich geregelt werden, erfolgt jedoch erst frühestens im Januar 2023. Entsprechend kann es hier zu einem Missverhältnis von präzisen Nachhaltigkeitsprofilen auf der einen und zunächst geringer Produktauswahl auf der anderen Seite kommen.

Dazu Dr. Frank Ulbricht: „Die bisherige Datenlagen auf dem European ESG Template, der branchenweiten Plattform für die Fondsdatenverwaltung, ist noch überschaubar. Wir haben deshalb in Kooperation mit dem Finanz- und Analyseunternehmen Morningstar einen Produktfilter entwickelt, um in der Beratung für verschiedene Nachhaltigkeitsprofile konkrete Investmentlösungen anbieten zu können; dieses Angebot wird sukzessive erweitert und präzisiert.”

Im Hinblick auf die noch ausstehende verbindliche Regelung der Nachhaltigkeitsmerkmale von Finanzprodukten empfiehlt Rolf Schünemann Maklern, Vermittlern und Finanzberatern einen moderaten Einstieg in ESG-Profilierung. So sei es sinnvoll, zunächst nur einen Teil der Anlage nach ESG zu allokieren und gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt nachzujustieren. Sowohl der Gesetzgeber als auch die Umsetzung in der Software sehe diese Möglichkeit vor.

Neben der konkreten ESG-Umsetzung umfasst das Engagement der BCA Gruppe auch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für Vermittler und Finanzberater; denn perspektivisch wird die Nachhaltigkeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Finanzdienstleistungsbranche.

Über die BCA AG:

Eckdaten: Die BCA AG mit Sitz in Oberursel im Taunus zählt seit Gründung 1985 zu den marktführenden Maklerpoolgrößen Deutschlands. Neben der Muttergesellschaft gehören zur Unternehmensgruppe die Wertpapierhandelsbank BfV Bank für Vermögen AG mit flexiblem Haftungsdachkonzept und hauseigener Fondsvermögensverwaltung PRIVATE INVESTING, die CARAT Fonds Service AG, die BCA Versicherungsvermittlungsservice GmbH (VVS GmbH) sowie die IT-Schmiede asuro GmbH. Die BCA-Gruppe unterhält derzeit mit rund 8.500 unabhängigen Finanzdienstleistern eine Vertriebspartnerschaft. Der Konzernumsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 rund 72,5 Millionen Euro, das Eigenkapital lag bei 7,24 Millionen Euro.

Dienstleistungsspektrum: Angebundenen Maklern bietet die Poolgruppe einen zeitgemäßen All-inclusive Service für die Finanz- und Versicherungsberatung. Dazu zählen auf Basis einer umfassenden Vertriebs- und Organisationsunterstützung u.a. die prämierte elektronische Beratungs- und Abwicklungsplattform DIVA sowie ein zielgruppengerechter Marketingsupport. Mit Fokus auf die Investmentsparte stehen angeschlossenen Finanzvermittlern aktuell mehr als 8.000 ausgewählte Investmentfonds zur Verfügung. Dieser breit gefächerte Asset-Fundus wird begleitet durch fundierte Kapitalmarktanalysen und Einzelfonds-Reportings sowie detaillierte TopFonds-Listen. Darüber hinaus profitieren Finanzdienstleister von innovativen digitalen Tools, wie etwa dem Investment-Shop mit durchgängiger Online-Direktabschlussstrecke, oder einem modernen Depotreporting. Das Angebotsuniversum im Versicherungsbereich deckt die gesamte Bandbreite aller gängigen Produktsparten renommierter Gesellschaften ab und Maklerpartner können im Rahmen ihrer Produktselektion auf modernste Vergleichstools, übersichtliche Kriterienkataloge sowie hauseigene Deckungskonzepte zurückgreifen. Eine Endkunden-App für Versicherung und Investment – inklusive integrierter Chat-Funktion und digitaler Bestandsübertragungsoption – rundet das insgesamt starke Leistungsspektrum ab.

Weiterführende Informationen, aktuelle Geschäftsberichte und geeignetes Pressematerial zur BCA AG finden Sie unter: bca.de/presse

 

Pressekontakt:

BCA AG
Marc Oehme

Hohemarkstraße 22
D-61440 Oberursel
Tel.: +49 (0) 61 71 91 50 – 150
Fax: +49 (0) 61 71 91 50 – 151

presse@bca.de

X