BCA Newsletter

Produkt- und Gesellschaftsinformationen Finanzierungen & Bausparen (KW50)

Jugendbonus für Wüstenrot Wohnsparen: Letzte Chance für den Jahrgang 1995

Jetzt aber schnell. Alle unter 25-Jährigen profitieren beim Wüstenrot Wohnsparen zusätzlich von einem Bonus bis zu 200 EUR. Dieser kommt oben drauf auf Prämien und Zulagen vom Staat. Auch die Zuschüsse vom Arbeitgeber in Form von vermögenswirksamen Leistungen (VL) fließen auf das Wohnsparkonto. Nach sieben Jahren kann der Sparer dann frei über sein Guthaben verfügen und dies für das erste Auto, eine Weltreise – und natürlich auch als Grundlage für ein Eigenheim verwenden. Wer regelmäßig ausreichend einzahlt, erhält dann ein Darlehen zu den aktuell gültigen Niedrigzinsen. Das sollte niemand verpassen! Sprechen Sie Ihre jungen Kunden an und machen Sie sie auf diese letzte Chance aufmerksam. Wir wünschen viel Erfolg mit diesem tollen Angebot.

Ihre Ansprechpartnerin:
Alexandra Runkel
Tel. (09187)-409835
E-Mail: alexandra.runkel@wuestenrot.de

Staatliche Förderung in allen Punkten verbessert

Seit Jahren blieben die Rahmendaten zur staatlichen Bausparförderung unangetastet. So hinkte die Förderung zunehmend der Einkommensentwicklung und der Erfordernis, Impulse für das Immobilien-Vorsparen zu setzen, hinterher.

Jetzt haben Bundestag und Bundesrat der Gesetzesvorlage zugestimmt. Die Verbesserung der Wohnungsbauprämie erstreckt sich über alle Eckwerte der Förderung:

  • Der Prämiensatz erhöht sich auf 10 % (bisher 8,8 %)
  • Die Förderhöchstbeträge steigen auf 700 Euro p.a. für Alleinstehende bzw. 1.400 Euro p.a. für Verheiratete (bisher 512/1.024 Euro)
  • Die Einkommensgrenzen steigen auf ein zu versteuerndes Einkommen von 35.000 Euro für Alleinstehende bzw. 70.000 Euro für Verheiratete  (bisher 25.600/51.200 Euro)
  • Die Verbesserung gilt ab dem Sparjahr 2021

Bausparer können ab dem Sparjahr 2021 pro Jahr bis zu 70 bzw. 140 Euro an staatlicher Wohnungsbauprämie erhalten. Durch die Ausweiterung der Einkommensgrenzen kommen auch deutlich mehr Kunden als bisher in den Genuss der staatlichen Prämie.

In Kürze werden wir Sie darüber informieren, mit welchen Maßnahmen wir Ihre Kundenansprache unterstützen. Denken Sie schon mal daran, welche Ihre Kunden von der neuen Bausparförderung profitieren könnten, bevor Mitbewerber Ihre Kunden mit der positiven Nachricht ansprechen.

Ihr Ansprechpartner:
Frank Itter
Tel.: (06171) 666690
E-Mail: frank.itter@alte-leipziger.de

Big Data bei Finanzierungen

Podiumsdiskussion der Finanzprofis.
Berlin. Andreas F. hat gerade einen Kredit abgeschlossen. Online. Zwischenzeitig lief nicht alles nach Plan. Seine Angaben in dem digitalen Formular musste er etwas anpassen, um weiterzukommen. Jetzt wird die Kreditanfrage geprüft. Doch wer wird das tun? Und welche Kriterien werden zur Bewertung seiner Bonität verwendet? Die Sicht aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf digitale Prozesse im Finanzbereich, steht im Mittelpunkt einer Konferenz im Februar.
Hinter „Big Data“ verbergen sich Hoffnungen und Zweifel zugleich. Ohne wäre der moderne Finanzmarkt aufgeschmissen. Die digitalen Mechanismen hinter vielen Analysetools sind selbst für Experten undurchschaubar. Cloud Computing wird zunehmend dezentraler und intransparenter. Ob bei Entscheidungsprozessen ein Mensch oder eine Maschine die Feder führt, bleibt meist ungewiss. Die Menge und damit auch die Verarbeitung von Massendaten wächst exponentiell. Beim 2. Branchentreffen für Finanzierungsprofis wollen die Veranstalter genau hinter diese Kulisse des Marktes schauen.
Veränderungen für alle.
Das Wort Kredit ist vom altlateinischen credere abgeleitet und bedeutet ‚glauben‘ beziehungsweise ‚vertrauen‘. Um dieses Vertrauen in Zeiten von „Big Data“ geht es bei der Konferenz für Finanzprofis. Vermittler und Anbieter treffen sich um in Form von Podien miteinander ins Gespräch zu kommen. Explizite Überschriften sind hier: „Wie funktionieren Kreditentscheidungen und Sicherheitenbewertungen im digitalen Zeitalter und was verändert sich dadurch für uns alle?“, und „Wie wirken sich die Innovationen am Markt auf das Finanzierungsgeschäft aus?“.
Das Stelldichein der Mitwirkenden aus der Finanzwirtschaft wird erweitert durch Redner aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Sinn und Zweck der Tagung am Vormittag ist das Brainstorming zur Minimierung von Risiken und der optimalen Nutzung von Chancen der neuen digitalen Welt. Der Mittag und Nachmittag stehen ganz im Zeichen des Banken- und Vermittleraustausches. Am Abend wird dazu eingeladen in entspannter Atmosphäre aktiv Networking zu betreiben.
Bei der Konferenz der Finanzprofis dreht sich im Endeffekt alles um den eingangs erwähnten Kunden Andreas F. Er hat innerhalb von 24 Stunden seinen Kredit bewilligt bekommen. War dieses Geschäft zum beiderseitigen Vorteil? Wie viel Vertrauen spielte bei diesem Online-Kreditgeschäft überhaupt noch eine Rolle? Wie wird sich das Finanzierungsgeschäft in Zukunft weiterentwickeln? Vertreter aus Berlin und ganz Deutschland sind eingeladen, darüber zu diskutieren. Los geht’s am 27. Februar 2020 um 10:00 Uhr im AMERON Hotel Abion Spreebogen. Anmeldungen sind möglich über die Veranstaltungsseite: 

Ihre Ansprechpartnerin:
Caroline Bartz
HYPOFACT AG
Tel. (030) 437 447 9-21
E-Mail: caroline.bartz@hypofact.de

Haben Sie weitere Fragen?

Ihr BCA-Ansprechpartner für Finanzierungen & Bausparen:
E-Mail: bauen@bca.de
Tel: 06171-9150 210

X